Was wir machen


BrückenBauen führt seit 2016 gemeinnützig Coachings, Workshops & Ausstellungen in den Bereichen Partizipation, Inklusion, Anti-Rassismus und Diversity durch.

Vielfalt bildet! Vielfaltssensibles Lernen Diskriminierungssensibilität und Rassismuskritische Bildungsarbeit muss gemeinsam mit Beteiligten bzw. Betroffenen gestaltet werden. Hier erhältst Du Einblicke in unsere partizipativen Bildungsprojekte!


In Zusammenarbeit mit unseren vielfältigen Netzwerkpartnern, schaffen wir multifunktionalen Zugang mit vielschichtigen Ansätzen für gesellschaftsrelevante Themen, über unsere Innovationsprojekte. Gemeinsam organisieren wir spannende interaktive Ausstellungen, digitale & analoge Konzepte. Auch zur Förderung von digitaler Medienkompetenz & Workshops in den Bereichen Partizipation, rassismuskritische Bildung & Diversity.

Nachhaltige Veränderungen:
Um Diversity zu erreichen, sollte Vielfalt & Inklusion wirklich gelebt werden - überall. Das heißt unter anderem, Diskriminierung erkennen zu können, sich informieren, aktiv gegen Rassismus einzusetzen, und darauf hinzuweisen, sich für Betroffenen einsetzen und sie dabei aber nicht zu untergraben.

Unser Motor ist die Vision nach systemischer Veränderung und der Wunsch nach Demokratie, für eine lebendige, sozial gerechte und zukunftsfähige Gesellschaft von morgen.

Innovations-Projekte:
Unser aktuell vom BAMF teilgefördertes Innovations-Projekt, ist ein Rüstzeug zur Entwicklung neuer komplexer Lösungen: Die Anwendung „AugenBLICK mal!“ ist ein kulturmoderierter Virtuall Reality -Workshop! So können unsere Coachings & Antirassismus-Workshops etc. auch in Zeiten der Pandemie in Gruppen ortsunabhängig und dennoch intensiv durchgeführt werden.

Mehr auf:
augenblickmal.jetzt
folge uns auf Instagram, melde Dich bei unserem Newsletter an, oder klick auf unseren Linktree:

Multiplikator:innen

BrückenBauen konzipiert gemeinsam mit einem Vielfalts-Netzwerk Ausstellungen und innovative & digitale Projekte.

Wir gemeinsam sind die, die Brücken bauen können zwischen uns Menschen & unseren vielfältigen Lebenswelten.

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren werden bei BrückenBauen im globalen Lernen ausgebildet und können anschließend als Botschafter:innen für eine gerechtere Welt in Schulen, Gemeinden oder bei anderen Bildungsveranstaltungen mitwirken.

In der viermoduligen Qualifizierung zur Moderation, kann erlernt werden, eigene Projekte umzusetzen und kultursensibel zu arbeiten. Die Teilnahmebedingung um an der Qualifizierung aktiv teilnehmen zu können, sind ausreichende Deutschkenntnisse und vor allem ein besonderes Interesse an kulturellem Austausch. Der Aufenthaltsstatus ist unerheblich.

Ziel der Projekte von BrückenBauen ist es, allen Menschen deutschlandweit, Sensiblisierung und Vertiefung rund um die Chancen von Vielfalt zu ermöglichen.

Dazu gehören auch kritische Auseinandersetzungen mit antibias, und diskriminierenden Strukturen.

Zudem wollen wir mit unseren Projekten ermöglichen, dabei auch den Alttag hinsichtlich obiger Aspekte zu reflektieren. Damit der bedeutende Anteil an der strukturellen Reproduktion von Rassismus & sozialer Ungleichheit verstanden und aufgelöst werden kann.

WIE WIR WIRKEN

Inklusion statt Integration

Unser Ziel ist es Partizipation effektiv zu gestalten und Entwicklung zu akzelerieren. Denn Partizipation bildet die Grundlage jeder demokratischen Gesellschaft.

Unsere Referent:innen sind das beste Beispiel dafür, dass Partizipation lebensweltorientiert ist und dadurch neue gemeinnützige Entwicklungsräume entstehen können.

Durch die Qualifizierung als BrückenBauen-Referent:in oder Multiplikator:in, eignen sich die Teilnehmer:innen Grundkenntnisse der interkulturellen Kommunikation, des professionellen Dolmetschens und der Arbeit als Dozent:in an, die sie vielseitig anwenden können.

Viele der von uns ausgebildeten Trainer:innen engagieren sich in zivilgesellschaftlichen Organisationen, insbesondere in den Arbeitsfeldern Bildung und Beratung.

Gemeinsam setzen wir uns für eine Gesellschaft, die Chancengleichheit für alle verwirklicht, ein. Es öffnet sich ein neues Beschäftigungsfeld, in dem sie selbst nun Anderen helfen und ihre Erfahrungen weitergeben können: Karrieremöglichkeiten in der Erwachsenenbildung, der interkulturellen Weiterbildung, im sozialen Bereich oder als Dolmetscher:in ergeben sich daraus.

Diversity bedeutet, dass nicht das Normale als Norm gilt, sondern Wertschätzung der Unterschiedlichkeiten der Individuen in einer Gesellschaft. Inklusion statt Integration! Wir von BrückenBauen wollen Menschen nicht zu homogenen Gruppen zusammenfassen, zum Beispiel anhand der Herkunft, des Geschlechts oder ihrer Behinderung.

BrückenBauen setzt an den gesellschaftlichen Strukturen an und versucht dahingehend einzuwirken, dass alle Menschen am sozialen Leben teilhaben können, unabhängig von ihren Fähigkeiten oder besonderen Bedürfnissen. Wir als Gesellschaft sind dafür verantwortlich, dass jeder Mensch Wertschätzung erleben und am sozialen Leben partizipieren kann.

Inklusive Werte werden aufgrund von Migration und Individualisierungstendenzen immer mehr an Bedeutung gewinnen. Es ist aus unserer Sicht daher unerlässlich, dass jeder Mensch diese verinnerlichen und leben kann.

Projekte in interkulturellen Trainerteams

Nach der abgeschlossenen Qualifizierung können die Referent:innen im Rahmen verschiedener Projekte die positive Wirkungen von Partizipation weitergeben.

Unser Ansatz ist die Arbeit in interkulturellen Trainerteams: Unsere Referent:innen führen zusammen mit zertifizierten Trainer:innen verschiedene Projekte durch. Dabei können die Referent:innen entweder ihre eigenen Ideen umsetzen oder werden in unsere Projekte mit eingebunden. Außerdem können die Referent:innen durch ihre neuen Fähigkeiten auch Einsätze außerhalb von BrückenBauen durchführen, die wir durch unser Netzwerk vermitteln.

Möchtest du...

...selber Referent:in/ Multiplikator:in werden?

...oder lieber Projekte mit Referent:innen/Multiplikator:innen durchführen?

Wir suchen Menschen in Berlin oder München

…zur Neukonzipierung von Online-Workshops zu Themen der kultursensiblen Trauerarbeit für Pfleger:innen und Ehrenamtliche, die in der Hospizarbeit tätig sind. Im Mittelpunkt stehen kulturspezifische Umgangsweise mit den Themen Tod und Trauer. Unsicherheiten sollen dadurch abgebaut und die Betreuung der Patient:innen und ihren Angehörigen verbessert werden.

Wir suchen Menschen in Nordrhein-Westfalen

…die Freude daran hätten unseren interkulturellen Elternworkshop in Nordrhein-Westfalen fortzuführen.

Das deutsche Bildungssystem mit seinen Vorteilen, Schwierigkeiten und Möglichkeiten soll in einem interaktiven Prozess mit den interessierten Eltern und mit Workshopleiter:in erarbeitet werden.

 Dabei wird Fragen wie „Was ist die Rolle der Eltern, was die Rolle der Lehrer?“, „Wie kann ich mein Kind unterstützen?“ und „Was sind Unterschiede zu anderen Ländern?“ auf den Grund gegangen.

Das Projekt wird in einem 2-stündigen Workshop, je nach Absprache, zu Beginn des neuen Schuljahres in Kindergärten, Schulen, aber auch Nachbarschaftstreffs und Helferkreisen stattfinden.

Mit diesem Projekt will BrückenBauen auch neuangekommenen Eltern ihren Start erleichtern und somit auch den Kindern zu besseren Chancen verhelfen.

Brückenbauen hat seit 2019 in München bereits rund 20 Workshops durchgeführt. Hinzu kamen interkulturelle Elternworkshops im Umland von München, Bamberg und seit 2020 auch in Berlin. 2021 läuft das Projekt im Herbst wieder an, dazu erwarten wir auch Anfragen aus Regensburg und Nordrhein-Westfalen.

Projekte aus den verschiedenen Bereichen
Teilnehmer:Innen in Projekten und Veranstaltungen
ausgebildete Referent:Innen
verschiedene Herkunftsländer der Referent:Innen

Unterstütze auch Du BrückenBauen​

BrückenBauen wird als gemeinnützige Organisation größtenteils durch Spenden und öffentliche Förderung finanziert. Jede Zuwendung hilft, unsere Arbeit deutschlandweit auszuweiten und auch in Zukunft zu ermöglichen. Gleichzeitig können wir damit unsere Angebote für eine offene und emphatische Gesellschaft weiter ausbauen. Werde Teil dabei eine gut funktionierenden Gesellschaft aufzubauen und ein werteschätzendes Miteinander zu schaffen. Werde auch Du zum BrückenBauer.

GLS Bank
IBAN: DE72 4306 0967 8236 3349 00
BIC: GENODEM1GLS

Herzlichen Dank an alle unsere Unterstützer:innen!

Klick hier

Abonniere unseren BrückenBauen Newsletter

    Unsere Förderer:innen

    Unsere Partner:innen