Interkulturelles Theaterprojekt​

Mit unserem interkulturellen Theaterprojekt helfen wir Kindern und Jugendlichen auf spielerische Weise interkulturelle Kompetenzen zu entwickeln. Die Bildung von Stereotypen und Vorurteilen wird vor allem in der frühen Kindheit geprägt. Daher wollen wir mit einer Kombination aus interkulturellem Lernen, Improvisation und einem Theaterprojekt, Vorurteile abbauen, Toleranz stärken, Sozialkompetenzen fördern und die Angst vor dem „Fremd sein“ durchbrechen. Darüber hinaus entwickelt das Theaterspielen die Wahrnehmungs-, Ausdrucks- und Gestaltungsmöglichkeiten, stärkt das Selbstbewusstsein und entfaltet die Kreativität der Schüler*innen.

Am Ende des Projektes steht eine Theateraufführung – um so die Botschaft für Vielfalt und ein werteschätzendes, rücksichtsvolles und respektvolles Miteinander über die Schüler*innen hinaus an ein größeres Publikum zu tragen.

Die Idee für dieses Projekt stammt von unsere Kulturmoderatorin Viorica. Viorica ist Schauspielerin aus Moldawien, Dramaturgin und Theaterpädagogin. Sie hat bereits mehrere interkulturelle Theaterprojekte an Schulen durchgeführt. Umsetzen wird Viorica das Projekt mit unserem Pojektmanager und Trainer Basti. Basti studiert zurzeit, nach einem Lehramtstudium, “Interkulturelle Kommunikation” im Master an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.  

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die beiden Förderer des Projektes: das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und die Lichterkette e.V., München. Durch dessen Förderungen können wir im Herbst 2019 unser Projekt in verschiedenen Münchner Schulen starten. 

Viorica Prepelita (© Foto Linda Rosa Saal)
Sebastian Steubl