Mehr zu unserem aktuellen Projekt

VR-Diversity- & Antirassismus-Training mit Virtual Reality-Brillen

+++Diversity und Digitalisierung+++

“AugenBLICK Mal!” ist ein WORKSHOP für Antirassismus & Empowerment MIT VIRTUAL REALITY-BRILLEN!

„Was wir brauchen, ist die Fähigkeit uns in andere hineinzuversetzen.“

Denn: „AugenBLICK mal!…” Wie fühlt es sich eigentlich an? Alltagsrassismus? Fehlende Chancengleichheit?

Die Idee war, unsere Coachings & Workshops auch in Zeiten der Pandemie in Gruppen ortsunabhängig durchzuführen.

Entstanden ist “AugenBLICK mal!”, ein kulturmoderierter VR-Workshop!

Dieser bietet einer Gruppe von 10 Teilnehmer:innen mit VIRTUAL REALITY-BRILLEN die Möglichkeit das eigene Verhalten u.a. in Situationen von Diskriminierung zu reflektieren, um rassistische Dynamiken besser zu verstehen und somit aufzulösen.

Mit Hilfe von 3D-360-Grad-Filmen in der Virtual Reality-Brille, wird ein Perspektivwechsel ermöglicht.

Kulturmoderator:innen von BrückenBauen übernehmen die virtuelle Workshopleitung, Schüler ab der 8.Klasse, Lehrkräfte, Mitarbeiter von Organisationen, aber auch für Firmen mit vielfältigem Personal geeignet.

Mit „Augenblick mal“  möchten wir von BrückenBauen eine offene und emphatische Gesellschaft fördern.

• Abbau von Vorurteilen & Ängsten

• Demokratieförderung und Prävention durch (Weiter)-Bildung

•  Partizipation und Empowerment

• Empathie-Aufbau

Für Menschen mit & ohne VR Erfahrung. Schüler ab der 8.Klasse, Lehrkräfte, Mitarbeiter von Organisationen, aber auch für Firmen mit vielfältigem Personal geeignet.

Die Hauptzielgruppe sind Schüler:innen der Sekundarstufe sowie der Berufsschule. Eine Einsatzmöglichkeit ist als Angebot im Schulunterricht oder auf Projekttagen. Ebenso ist VR vielfältig thematisch in verschiedenen Trainings einsetzbar.

Auch als Weiterbildungsangebot für Ehrenamtliche aller Art Organisationen.

BrückenBauen wendet sich mit dem Projekt „Augenblick mal“ an Bildungseinrichtungen, Ehrenamtliche der Integrationsarbeit, Angestellte des öffentlichen Dienstes, kleine und große Unternehmen und natürlich an Dich!

Einer aktuellen Studie vom Fachbereich Informatik nach, wirke sich Virtuell Reality auf Stimmung und Gemüt aus! Diese Form der Digitalisierung bietet für viele Bereiche Lösungsansätze!

Im Körper eines anderen soll Virtual Reality die Empathie stärken.

Nach dem Absetzen der Brille, wird die Welt nicht frei von Rassismus und Vorurteilen sein. Doch durch den Perspektivwechsel können rassistische Denkmuster aufgezeigt werden, wodurch Diese hinterfragt und abgebaut werden können.

„Augenblick mal“-Workshops sind ortsunabhängig durchführbar. Sprecht uns einfach an.

Mehr Informationen auch unter: https://linktr.ee/Brueckenbauen

Follow by Email
LINKEDIN
Share
INSTAGRAM